Zur Verhinderung unbefugten Betretens

Praktikable und einsatzfreudige Absperrtechnik ist im privaten wie auch im gewerblichen und im öffentlichen Bereich von großem Nutzen. Gatterschranken verhindern die Durchfahrt für Unbefugte, Scherensperren warnen vor Gefahren. Rammschutzbügel verhindern das Schlimmste, Schutzgeländer dienen der Gehwegsicherung. Pfosten müssen nicht unbedingt einbetoniert werden, sie können auch in Kunststofffüßen installiert sein, wenn sie nur für kurze Zeit ihren Zweck erfüllen sollen. Um die Durchfahrtshöhe klar und deutlich auszuweisen, werden neben den Warnschildern zusätzlich Höhenbegrenzer angebracht, die für die nötige Aufmerksamkeit sorgen sollen.

Systemschranken arbeiten mit Gasdruckfedern und Pendelstützen, sie können mithilfe eines Handsenders bedient werden. Citypoller beugen der ordnungswidrigen Nutzung innerstädtischer Straßen vor und das oft in formschöner Gestalt. Wenn sie herausnehmbar sind, muss dafür ein Dreikantschlüssel vorhanden sein, Absperrpfosten, besonders die zum Freihalten von Parkplätzen, sind so konstruiert, dass sie mit wenig Aufwand umlegen und wieder aufzurichten sind. Die geeignete Absperrtechnik kann auswechselbar sein, drehbar und leicht zu überfahren. Sie ist unter Umständen dazu in der Lage, sich selbst aufzurichten, kann aber auch ortsfest installiert sein.